Transmission - Die Vorteile einer Umrüstung von Keilriemengetriebe auf Flachriemengetriebe



Wirkungsgrad und Energieeinsparung


Der kleine Biegequerschnitt des Flachriemens führt zu kleinen Biegeverlusten und zu einer geringen Formänderungsarbeit (Walkarbeit). Dies, zusammen mit dem ruhigen Lauf und dem Wegfallen der Keilwirkung der Scheiben, führt zu einem höheren Wirkungsgrad des Flachriemens gegenüber dem flankenoffenen, gezahnten Schmalkeilriemen. Dabei gilt es zu bemerken, dass der hier angesprochene Schmalkeilriemen den höchsten Wirkungsgrad sämtlicher Keilriementypen aufweist. Die Energieeinsparung nach Umbau von Keil- auf Flachriemengetriebe liegt bei bis zu ca. 10 %.


Die Einsparung an Energiekosten hängt neben der prozentualen Energieeinsparung noch von folgenden Parametern ab:

  • Antriebsleistung
  • Jährliche Betriebszeit
  • Strompreis



Lebensdauer

Da der Reibschluss bei Flachriemengetriebe am Scheibenaußendurchmesser erfolgt und nicht wie beim Keilriemengetriebe zwischen den seitlichen Keilflächen des Riemenprofils, ist der Verschleiß von Riemen und Scheiben systembedingt geringer. Zudem nutzen sich Keilriemen aufgrund der Produktionstoleranzen ungleich ab, falls mehrere auf einem Antrieb laufen.


Qualitativer Lebensdauervergleich

Bei vergleichbaren Betriebsbedingungen zwischen Keil- und Flachriemengetriebe ist eine 2- bis 5mal längere Lebensdauer das Resultat.




Beispiel: Klinikum

Umrüstung der Lüftungsanlage auf Flachriemengetriebe. Bilder vorher und nachher

Vorher:



Nachher: